Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 12.02.2018

Nachlese: 39. Rathaussturm am 8. Februar

Olympiabezogenes Programm und gute Stimmung - der 39. Rathaussturm sorgte wieder für Überraschung

Klicken Sie auf das Bild zum Öffnen der Büttenrede

Kurz nach halb Elf marschierte ein bunt gemischter Narrenzug mit der Wißgoldinger Hofkapelle an der Spitze und gefolgt von Gemeindeverwaltung, Hofstaat, Prinzenpaar, Stuifa-Hexa sowie Lehrerkollegium und Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule vom Malzéviller Platz zum Rathaus. Punkt 11.11 Uhr stürmten dann die Wäschweiber, allen voran die Oberwäschweiber Elke Kamitz und Claudia Schlosser, Büttel Ingo und die Guggamusik Lachabatscher, das Rathaus. So sehr sich Schneewittchen und ihre Rathaus-Zwerge auch gegen das Einnehmen durch die Wäschgölten wehrten – sie hatten keine Chance.

Ein großes Dankeschön all jenen, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Rathaussturmes mitgewirkt haben. Herzlichen Dank dem Fasnachtsverein Waldstetter Wäschgölten mit Präsident Martin Ehmann, den Oberwäschweibern Elke Kamitz und Claudia Schlosser, Büttel Ingo Nuding, Organisator Harald Ziller, den Wäschweibern, Lachabatschern, Garden, dem Wißgoldinger Prinzenpaar mit Hofstaat, Hofkapelle und den Stuifa-Hexa, den vielen Helferinnen und Helfern an den Verpflegungsständen und beim Zeltauf- und abbau sowie „Stuifa Sound-Tontechnik“. Ein herzliches Dankeschön auch Rektor Andreas Elser mit Lehrerkollegium und den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg sowie dem Rathauspersonal für die Mitgestaltung des Umzugs.

Vielen Dank den Kindern in den Kindergärten und Schulen, den Erzieherinnen, den Lehrern und unseren Senioren und dem Pflegeteam im Altenzentrum sowie den Inhabern der Ladengeschäfte und Banken, welche die Rathausmannschaft und die Wäschweiber immer sehr gerne mit viel Begeisterung empfangen. Ein großer Dank gilt auch den Mitarbeitern unseres Gemeindebauhofs und des Wasserwerks. Ein herzliches Dankeschön sage ich ebenso unseren Polizeibeamten für deren Unterstützung.