Aktuell: Waldstetten

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Waldstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 16.07.2020

Neues Baumurnenfeld mit 24 Bestattungsplätzen in Wißgoldingen - Stand 15. Juli 2020

Es wird eine naturnahe und aufwendungsarme Bestattungsform gesucht

Nachdem in den vergangenen Jahren der Trend immer mehr zu Bestattungsformen geht, die sowohl naturnah als auch für die Hinterbliebenen mit wenig oder keiner Arbeit verbunden sein sollen, hat die Gemeindeverwaltung entsprechend reagiert und auf dem Wißgoldinger Friedhof nun 24 Baumurnenfelder für 24.000 Euro geschaffen.

„Vater dieser ökologischen Bestattungsart ist unser Bauhofleiter Michael Calvin“, freut sich Schultes Michael Rembold. Er hatte sowohl die Idee als auch, nachdem er beim Ortschaftsrat damit auf offene Ohren stieß, die Planung und Ausführung inne. Am 15. Juli 2020 wurden die beiden Säulenhainbuchen im Zuge eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt. Um sie herum sind jeweils 12 Röhren entlang der Wurzel in die Erde eingebracht und nehmen in der Summe 19 mal zwei Urnen sowie fünfmal bis zu vier Urnen auf. Nun bedarf es noch einer Änderung der Friedhofssatzung sowie dem Anwachsen des Rasens um den Baum, sodass die Bestattungen dann ab dem kommenden Herbst oder Frühjahr 2021 angeboten werden können. „Wißgoldingen hat damit alles im Angebot: Erdbestattung, Beisetzung in Urnenstelen und nun auch in Baumurnen.“ Ortsvorsteherin Monika Schneider hat in den vergangenen Jahren eine Zunahme der Bestattung in Friedwäldern festgestellt: „Die Menschen suchen leichte Bestattungsformen.“ Dies erlebt auch Carolin Thurner, die das Bezirksamt in Wißgoldingen leitet und Ansprechpartnerin für Beerdigungen ist: „Die Bürger sind oftmals allein, haben keine Angehörigen, die das Grab dann pflegen. Da sind die Baumurnenfelder und die Urnenstelen eine sehr schöne Alternative.“ Die Edelstahlhülsen an den Wurzeln der Säulenhainbuchen haben einen Durchmesser von 300 mm. Jene für zwei Urnen sind 70 mm lang, die die vier Urnen aufnehmen können, 135 mm. Wobei alle Urnen verrottbar sind. „Obenauf sind Messingdeckel, in die auf vier Feldern die Namen der Verstorbenen und Daten eingraviert werden können“, erklärt Bauhofleiter Michael Calvin. Eine anonyme Bestattung ist natürlich auch möglich.