Aktuell: Waldstetten

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Waldstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 14.08.2020

Das jahrzehntealte Wegkreuz in der Waldstetter Lauchgasse wurde von Bauhofmitarbeitern liebevoll restauriert

Wegkreuze als Kraftquelle

Auf der Gemarkung Waldstetten finden sich 85 Kreuze und Bildstöcke. Eines der Kreuze, „s’raude Kreiz“ (das rote Kreuz) wie es in Waldstetten genannt wird, steht in der Lauchgasse und wurde vor kurzem von Bauhofmitarbeitern restauriert.

„Es ist ein Ausdruck hoher Volksfrömmigkeit“ weiß Schultes Michael Rembold. Zahlreichen Menschen sei es ein Anliegen, Wanderungen zu Wegkreuzen und Bildstöcken zu unternehmen. Doch warum gibt es diese Kreuze überhaupt? Dies könne verschiedene Hintergründe haben, so der Bürgermeister: Überstandene Kriege, Krankheiten oder auch die Bitte für eine gute Ernte. Das Wegkreuz in der Lauchgasse war beispielsweise 1952 von August Krieger errichtet worden. Damals standen dort noch keine Häuser, sondern Felder und Wiesen. „Die Jesusfigur blickte nicht Richtung Waldstetter Ortsmitte wie heute, sondern genau in die entgegengesetzte Richtung“, weiß Anwohnerin Eva Vogt, die mit ihrem Ehemann sowohl das Wegkreuz als auch das Areal inklusive der Sitzbank bei der rund 140 Jahre alten Linde liebevoll pflegt. „Beim letzten Sturm hatte ich das Kupferdach mit Schraubzwingen befestigt, damit es nicht davonfliegt“, lächelt Raimund Vogt. Doch nicht nur das Dach war von den Wettereinflüssen gekennzeichnet, sondern das gesamte Kreuz mitsamt Figur. „Wir haben das Kreuz komplett abgebaut und auseinandergenommen“, erklärt Bauhofmitarbeiter Mirko Rupp. Das Holz wurde abgeschliffen, der Grünspan entfernt, die Kunstharzfigur gereinigt und aufbereitet. Während sich sein Kollege Christian Horan als Zimmermann dem Holz annahm, oblag Rupp als Maler und Stuckateur der Anstrich des stets in dunkelrot gehaltenen Holzkreuzes. Obenauf kam wieder ein Kupferdach – „diesmal jedoch doppelt gesichert“, lächelt er. Zweieinhalb Tage waren die beiden damit beschäftigt. „Zuletzt war es 2011 von Schreinermeister Karl Krieger restauriert und im Rahmen einer Glaubenswege-Wanderung von Pfarrer Ernst-Christof Geil im Beisein von 70 Wanderern gesegnet und eingeweiht worden“, erinnert sich Rembold. Der Schultes ist glücklich, dass es Menschen wie das Ehepaar Vogt gibt, die sich um die Kreuze und Bildstöcke so liebevoll annehmen und Menschen damit die Möglichkeit bieten, auf ihrem Weg zu verweilen und Kraft zu tanken.