Aktuell: Waldstetten

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Daten-Empfänger Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Waldstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 16.08.2016

Sommergruß des Bürgermeisters

 

Gemeindeprojekte reihen sich wie an einer langen Perlenkette  - Waldstetten ein beliebter und begehrter Investitionsstandort

Ein ganz großes Lob nochmals allen Helferinnen und Helfern, unseren Blaulichtorganisationen mit Gemeindebauhof sowie allen Betroffenen für die unglaubliche Bewältigung des Waldstetter Hochwassers

Meine lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder, Familien und Senioren!

Mit meinem Sommergruß möchte ich in erster Linie allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer lebendigen und liebenswerten Gemeinde sowie allen Kindern, Familien und Senioren ruhige und erholsame Sommerferien und Urlaubstage wünschen. Nach anstrengenden Wochen und Monaten in Beruf, Schule, Studium und vielfach im Ehrenamt haben Sie sich alle eine Pause vom Lebensalltag redlich verdient. Unseren lieben Menschen, die sich um ihre Gesundheit Sorgen machen, die einen nahen Angehörigen betrauern bzw. die von Sorgen und Problemen belastet sind, wünsche ich ganz viel Kraft, Lebensmut und den Beistand unserer Bürgergemeinschaft. In diesem Sinne möchte ich nochmals allen Helferinnen und Helfern samt unseren vorbildlichen Blaulichtorganisationen und unserem Gemeindebauhof sowie allen betroffenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern von ganzem Herzen Dank sagen, welche so kraftvoll, ruhig und besonnen die Ausnahmesituation des Hochwassers bewältigt haben. Sie alle möchte ich bei meiner Rückschau in den verdienten Mittelpunkt stellen. Vor Ihnen ziehe ich respekt- und würdevoll „meinen Hut“. So besteht mein allergrößter Wunsch darin, dass es bei unseren betroffenen Familien wieder bergauf geht und man mit Freude und Zuversicht in die Zukunft blicken kann.

Genauso gilt mein herzlicher Dank allen ehrenamtlichen und privaten Blumenpaten und –patinnen, welche das ganze Jahr über unsere öffentlichen Blumenbeete so herrlich gestalten. Neben mehreren Privatpersonen sind dies unsere Dorfgemeinschaft Weilerstoffel, unser Obst- und Gartenbauverein Waldstetten und unsere Waldstetter Landfrauen. Ihnen allen und unseren Gemeindegärtnern Hans-Joachim Feifel und Hardy Reichl vom Bauhof gilt meine große Anerkennung und Wertschätzung Ihrer tollen Arbeit.

Ebenso möchte ich Menschen und unserem ehrenamtlichen Flüchtlingshelferkreis von Herzen danken, welche sich um 12 neue Asylsuchende in Waldstetten so liebevoll kümmern. Ich bin sehr dankbar dafür, dass unsere Gemeinde auf über 50 „Ehrenamtliche“ zurückgreifen darf. Nur wenn es uns gelingt, diese wichtige humanitäre Aufgabe tief in unsere Gesellschaft hinein zu verankern, wird auch Integration gelingen. Mit ganz viel Leidenschaft und Herzblut haben sich in den letzten Monaten das Ehepaar Gudrun und Rudi Gaupp aus Weilerstoffel als Flüchtlingspaten nigerianischer Familien, das Ehepaar Ulrike und Dieter Kuhn aus Waldstetten als Flüchtlingspaten pakistanischer Männer, Frau Rosemarie Frei als Flüchtlingspatin einer alleinerziehenden Frau aus Pakistan, Frau Monika Klette für die Erteilung von Deutschunterricht, Hans-Josef Miller für die Organisation mehrerer interessanter Vorträge und ganz besonders mein Amtsleiter Friedrich Kopper für die bravouröse Gesamtorganisation der Waldstetter Flüchtlingshilfe hervorgetan. Meine ganz große Anerkennung für dieses besondere und oftmals herausfordernde soziale Engagement in unserer Gemeinde!

Darüber hinaus ist es mir ein persönliches Anliegen, Sie immer wieder über aktuelle Gemeindeprojekte auf dem Laufenden zu halten. So konnten in der ersten Jahreshälfte mit unserem neuen GOA-Wertstoffhof mit Grüngutplatz im Gewerbegebiet Fehläcker und mit dem Neubau eines neuen Sanitärgebäudes auf unserer Waldstetter Sportanlage zwei wichtige Vorhaben den Nutzern und unserer Bürgerschaft übergeben werden. Auch wurden die Erschließungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt des Neubaugebiets Dr.-Hofele-Straße West in Wißgoldingen abgeschlossen. Damit konnte Platz für weitere acht junge Familien geschaffen werden. Die Nachfrage dafür ist sehr erfreulich.

Eine schier unglaubliche Fülle an Baustellen im Hoch- und Tiefbau werden von einem relativ kleinen Team unserer Gemeindeverwaltung sowie unserer Außenstellen, wie Bauhof, Wasserversorgung, Badepersonal und Hausmeistern, bewältigt. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei meinen tüchtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken. Ohne ihre zupackende Mithilfe wäre unser riesiges Aufgabenpensum nicht zu leisten.

So geht als nächstes Projekt unser Hallenbad in Betrieb. Am 11. September von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr möchten wir bei kostenlosem Eintritt mit allen Generationen bei Spiel und Spaß in unserem Bädle feiern. Aus einer zunächst vorgesehenen Beckensanierung wurde eine Generalsanierung. Bedingt durch marode Wasserleitungen hat sich eine nicht bemerkbare Staunässe unter den Fliesen in den sanitären Anlagen gebildet. Dabei musste das Bad auf einen Rohbau zurückgebaut werden, um Duschen, Decken, Elektrik, Wasserleitungen, Be- und Entlüftungsanlage, Beleuchtung, Fliesen usw. auszuwechseln.

Ebenso wurde ein behindertengerechter Zugang mit Umkleide in diesem Zuge geschaffen. Insgesamt hat unsere Gemeinde 900.000,-- Euro in die Badsanierung investiert, die nun vielen Schülerinnen und Schülern aus Waldstetten und Wißgoldingen, den Schwimmvereinen, Kindern, die das Schwimmen lernen, und unseren Familien und Senioren zugutekommen. Was viele Bürger/innen vielleicht nicht erahnen: Unser Bädle ist Woche für Woche mit vielen Schulen, Vereinen und dem öffentlichen Badebetrieb restlos ausgebucht. Also, eine sehr sinnvolle Investition in die Zukunft unserer Gemeinde!

Viel liegt unserem Gemeinderat und allen Verantwortlichen in unserer Gemeinde daran, unser Ortszentrum und damit die Qualität sowie den Wohlfühlfaktor in unserer lebendigen Gemeinde nachhaltig zu stärken. Vor diesem Hintergrund entsteht ein Generationenpark beim Malzéviller Platz, der für alle Generationen künftig noch mehr Lebensqualität bringen soll. In dieser schönen „Grünen Lunge“ entstehen Spielmöglichkeiten für die kleineren und größeren Kinder in Waldstetten. Außerdem wird der Bachlauf wieder mehr ins Gemeindeleben integriert. Genauso sind Fitnessgeräte für die Erwachsenen mit eingeplant. Die Anlage zur Naherholung soll noch im Herbst fertiggestellt werden. Dabei erhält unsere Gemeinde Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm.

Ebenso bis zum Herbst sollen unsere neuen Beachvolleyballfelder beim Freibad angelegt sein. Nachdem die Baugenehmigung in den vergangenen Tagen eingetroffen ist, werden die notwendigen Erdbauarbeiten in diesen Tagen beginnen. Nachdem die neue Freizeitanlage bei entsprechender Witterungslage ganzjährig bespielbar ist, besteht die Hoffnung, dass wir diese eventuell noch im Herbst in Betrieb nehmen können.

Der Ausbau der Hauptstraße als derzeit größte Baustelle ist weiterhin im Zeitplan. So gehen wir davon aus, dass der Verkehr Ende des Jahres wieder wie gewohnt fließen kann. Die Bauarbeiten nehmen deswegen einen größeren Zeitrahmen in Anspruch, weil sämtliche Leitungen und jede Menge Hausanschlüsse sowie Stützmauern in dem 700 Meter langen Straßenstück erneuert werden müssen. Um den Verkehr von Weilerstoffel kommend etwas zu drosseln, sind auch verkehrsberuhigende Maßnahmen in Form von Mittelinseln vorgesehen. Für die Straßenbaumaßnahme investieren unsere Gemeinde 2,0 Millionen Euro und der Landkreis ca. 700.000,-- Euro.

Recht flott geht es auch in unserem neuen Baugebiet „Bronnforst“ in Waldstetten voran. Dort laufen seit Juni die Tiefbauarbeiten zur Erschließung von 34 Neubauplätzen, 25 davon verbleiben bei der Gemeinde, die allesamt schon an junge Familien aus unserer Gemeinde vergeben sind. Im Frühjahr 2017 wird der erste und im Herbst 2017 der zweite Bauabschnitt erschlossen sein. Gleichzeitig beginnen im kommenden Jahr die Wegebauarbeiten zur Anlegung eines Fuß- und Radweges in Verlängerung des Rechbachwegs zum Neubaugebiet. Insgesamt investiert unsere Gemeinde dafür 2,3 Millionen Euro, welche über Grundstückserlöse finanziert werden.

Auch in Sachen „Schnelles Internet“ wird sich in diesem Jahr vieles tun. Nachdem die Bauarbeiten in Wißgoldingen, Winzingen und Reichenbach abgeschlossen sind, wird der künftige Internetbetreiber sdt.net aus Aalen seine erforderliche „aktive Technik“ installieren. So dürfen wir heute davon ausgehen, dass unserer Bürgerschaft in Wißgoldingen bis zum ersten Quartal 2017 deutlich bessere Internetdienste zur Verfügung stehen. In dieses interkommunale Breitbandprojekt hat unsere Gemeinde 300.000,-- Euro investiert. Zudem darf sich auch Waldstetten über eine deutlich verbesserte Internetanbindung freuen. Nachdem das Gewerbegebiet und östliche Wohngebiete teilweise schon über die GmündCom versorgt werden, investiert die Deutsche Telekom momentan schwerpunktmäßig in der Muttergemeinde. Überall in der Gemeinde, entlang von Straßen und Gehwegen, gibt es Baustellen und Aufbrüche zur Verlegung von neuen Glasfaserleitungen. Noch in diesem Jahr möchte die Telekom verbesserte Internetdienste in Waldstetten anbieten.

Und auch auf den Monat Oktober dürfen sich unsere Wißgoldinger "Kinderschüler" freuen: Da werden die Katholische Kirchengemeinde Wißgoldingen und die bürgerliche Gemeinde offiziell den neu gestalteten und vergrößerten Außenspielbereich an unsere Wißgoldinger Kinder übergeben. Auch könnten in diese Zeit der Spatenstich und der Baubeginn für den Ausbau der Gemeinschaftsschule mit Grundschule in Waldstetten fallen. Insgesamt 7,6 Millionen Euro wird unsere Gemeinde in den kommenden drei Jahren in weitere Klassen- und Fachräume, in eine neue Schulmensa mit Inklusions- und Ganztagsbetreuungsräumen sowie in die Sanierung und einen verbesserten Brandschutz investieren. Dabei wurden teilweise beträchtliche Finanzhilfen des Landes Baden-Württemberg zugesagt.

Darüber hinaus werden in den kommenden Wochen nach unserem Straßen- und Wegeprogramm zahlreiche Wege und Straßen im gesamten Gemeindegebiet instandgesetzt. Auch dürfen wir uns auf eine neue altersgerechte Wohnanlage auf dem ehemaligen „Langenbauer-Areal“ im Herzen unserer Gemeinde freuen.

In diesem Sinne danke ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihre Einsicht und ihre große Geduld bei der Abwicklung zahlreicher Baustellen. Und nun wünsche ich allen Erholungssuchenden in unserer Gemeinde eine schöne und erholsame Urlaubs- und Ferienzeit im Kreise ihrer Lieben sowie Freunde und Bekannten.

 

Euer

 

 

Michael Rembold