Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 08.08.2017

Erneute Baumaßnahme in der Hauptstraße mit Sperrungen ab Ende August 2017 – Umfahrung dann wieder geöffnet

Gravierende Schäden an Schächten und Straßeneinläufen erfordern Instandsetzungsarbeiten

Mit einem großen Fest wurde am 26. November vergangenen Jahres das Ende der Monate dauernden Sanierung der Waldstetter Hauptstraße gefeiert. Nun, vor Abnahme der Baumaßnahme, stellte ein unabhängiger, von der Gemeinde beauftragter Gutachter, an den Schächten und Straßeneinläufen der neu sanierten Hauptstraße gravierende Schäden fest. Diese resultieren aus Mängeln in der Ausführung durch die Baufirma und fehlerhafte Überwachung durch das Ingenieurbüro. Daher ist eine umfangreiche Instandsetzung der Straße ab der Einmündung Lauchgasse bis zur Einmündung In der Au mit neuem Deckeneinbau erforderlich. Zunächst werden, unter halbseitiger Sperrung, die Straßeneinläufe, danach unter Vollsperrung die Schächte instandgesetzt und eine neue Decke eingebaut.

Die halbseitige Sperrung mit Ampelregelung erfolgt ab Ende August bis voraussichtlich 9. September. Die Vollsperrung wird ab dem 11. September in Abschnitten, wie schon während der ursprünglichen Bauzeit, über vier Wochen hinweg erfolgen. In der fünften Woche ist die gesamte Strecke für den Asphaltdeckeneinbau zwei Tage lang gesperrt. 

Die Zufahrt zu den Grundstücken der Hauptstraße und in die Seitenstraßen ist jeweils nur aus einer Richtung möglich. Während des Deckeneinbaus ist die komplette Hauptstraße für zwei Tage gesperrt. Der genaue Zeitpunkt wird den betreffenden Anwohnern rechtzeitig mitgeteilt. Die für das Bauvorhaben eigens damals eingerichtete Umfahrung steht den Verkehrsteilnehmern dann wieder zur Verfügung.

In der letzten Oktoberwoche erfolgt nochmals eine halbseitige Sperrung zur Durchführung der Markierungsarbeiten.

Für Rückfragen steht Ihnen das Ortsbauamt gerne zur Verfügung.