Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 11.10.2018

Apfelsammelaktion des Waldstetter Obst- und Gartenbauvereins mit den Kindern vom Kindergarten St. Barbara

Selbst gepresster Apfelsaft – hmmm lecker

In der vergangenen Woche wanderten die Kinder vom Kindergarten St. Barbara zur Wiese von Karl Krieg (Gallabauer), um gemeinsam mit Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Äpfel zu sammeln. Dabei kamen stolze 9 Zentner zusammen, die der Vereinsvorsitzende, Martin Mager, zur Mosterei Seiz in Straßdorf brachte. Die Äpfel werden dort nun zu Apfelsaft gepresst, in 5 Liter-Boxen mit Zapfhahn (Bag-in-Box-System) abgefüllt und dem Kindergarten geschenkt. Der Saft bleibt so ein Jahr haltbar. Die Kosten dafür übernimmt der Verein, dem wichtig ist, dass die Kinder den Weg vom Obst auf dem Baum zum fertigen Nahrungsmittel kennenlernen.

Vergangenes Jahr beteiligte sich der OGV an dem Projekt „Allianz – Bäume für die Zukunft“ der Allianz Deutschland in Kooperation mit NatureLife International und pflanzte 60 Obstbäume auf zwei gemeindeeigenen Grundstücken. An einer der Pflanzaktionen nahmen auch die Kinder der drei örtlichen Kindergärten teil und erhielten jeweils drei Bäume, die sie mit ihren Erzieherinnen regelmäßig besuchen können, um die Entwicklung mitzuverfolgen. Und natürlich, um die Früchte dann zu ernten. Da in diesem Jahr eine Ernte noch nicht möglich war, stellte Karl Krieg seine Äpfel dem Kindergarten St. Barbara zur Verfügung. „Die anderen beiden Kindergärten seien durch Spenden der Eltern oder Verwandten bereits versorgt“, wie Martin Mager bei der Apfel-Press-Aktion im Kindergarten St. Barbara berichtete. Ansonsten hätte der Verein auch ihnen jeweils eine Wiese mit Obstbäumen zur Verfügung gestellt.

Am Donnerstag war er mit Karl Krieg und Wolfgang Stempfle in den Kindergarten gekommen und demonstrierte, wie mithilfe einer Handpresse Apfelsaft entsteht. Dieser schmeckte den interessierten Kindern natürlich vorzüglich.