Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 04.03.2019

Verabschiedung von Bauhofmitarbeiter Mohayuddin Alamgir

Ein sehr positives Beispiel für Integration

Er war einer von fünf Flüchtlingen aus Pakistan, die der Gemeinde Waldstetten im Juni 2016 vom Ostalbkreis zugewiesen wurden. Von Anfang an stand für Mohayuddin Alamgir fest, dass er schnellstmöglich Deutsch lernen und arbeiten möchte. Bereits im September bekam er ein Arbeitsverhältnis seitens der Gemeindeverwaltung für Tätigkeiten bei den Sportanlagen sowie beim Auf- und Abbau der Mensa in der Stuifenhalle. Stets zur vollen Zufriedenheit der Hausmeister. Er integrierte sich schnell, fand Freunde durch seinen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, Dieter Kuhn. In seiner Unterkunft glich er Spannungen unter den Bewohnern aus, war stets freundlich und den Menschen zugewandt und aufgeschlossen. Seine berufliche Arbeit verlegte sich zum Bauhof. Dort übernahm er Reinigungstätigkeiten im Ortskern. Zum 1. März nun nutzte er das Angebot, ganztags von der Gemeinde Heuchlingen als Hausmeister der Gemeindehalle eingestellt zu werden.
Bei seiner Verabschiedung im Rathaus hob Schultes Michael Rembold seine Zuverlässigkeit und Freundlichkeit hervor. Die Gemeinde sei stolz auf ihn, sei er doch ein sehr positives Beispiel für Integration. Auch Bauhofleiter Michael Calvin sprach ihm ein großes Lob für seine sehr gute Arbeit aus. Sie beide sowie die Hauptamtsleiter Friedrich Kopper und Tamara Luckas wünschten ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg, der so vorbildlich in Waldstetten begonnen hatte.