Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 05.03.2019

40. Rathaussturm am 28. Februar

Wäschgölt ahoi und viva Venezia

Ein Klick auf das Foto öffnet die Proklamation der Oberwäschweiber Claudia Schlosser (rechts) und Elke Kamitz
Klicken Sie auf das Foto zum Öffnen der Büttenrede von Schultes Michael Rembold

Begleitet von frühsommerlichen Temperaturen und einer hervorragenden Stimmung war der diesjährige Rathaussturm am 28. Februar wieder eine gelungene Veranstaltung. So sehr sich die vom venezianischen Karneval eingeflogene Rathausmannschaft auch gegen das Einnehmen des Rathauses durch die als Gallier verkleideten Wäschgölten in musikalischer Begleitung der Lachabatscher wehrten – sie hatte keine Chance. Reden von Büttel Ingo Nuding, Schultes Michael Rembold, der Oberwäschweiber-Doppelspitze Claudia Schlosser und Elke Kamitz sowie Gardetänze sorgten für viel Jubel. „Michael der Zärtliche“ musste den Rathausschlüssel rausrücken und „als Gallier-Häuptling Majestix nun seine Dienste wahrnehmen“ wie die Oberwäschweiber proklamierten. Anschließend mussten er und Druide Mir-zahlat-nix, alias Kämmerer Gerhard Seiler, an die Bevölkerung einen Zaubertrank ausschenken, ehe aus dem zweiten Stock geworfene Luftballons die Rathaus-Einnahme signalisierten.
Es war wieder ein sehenswerter Zug, der sich zuvor vom Malzéviller Platz zum Rathaus bewegte. Angeführt von der Hofkapelle, dem Hofstaat und den Stuifa-Hexa zog die Gemeindeverwaltung mit ihrem Banner „Karneval in Venedig – mensch Waldstetter send net grädig“ sowie den Schülern und Lehrern der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg zum Rathaus.