Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 06.08.2019

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 1. August 2019 zu Besuch in der Gemeinde

Begeistert von Waldstetten und seinen Betrieben

Unsere Landes-Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut war zusammen mit unserem Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Scheffold am 1. August auf Gemeindebesuch in Waldstetten. Sie zeigte sich unwahrscheinlich beeindruckt, was die Stuifen-Gemeinde mit ihren 7.100 Einwohnern alles an infrastrukturellen Einrichtungen zu bieten hat. So zeigten sich unsere beiden Waldstetter Betriebe WESA GmbH mit Josefine, Johannes und Benjamin Weber sowie unsere PTS Prüftechnik mit Geschäftsführer Dr. Walter Schwelberger von einer ganz starken Seite.

Schultes Michael Rembold lobte am Beginn des Besuchs das lebendige und gewinnende Gemeindeleben mit seinen vielen großartigen Ehrenamtlichen. Auch habe Waldstetten mit Wißgoldingen und Weilerstoffel unglaublich viel zu bieten. Angefangen von einer traumhaften Landschaft, tollen Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen, einem Frei- und Hallenbad mit großer sportlicher und kultureller Infrastruktur bis hin zu großartigen klein- und mittelständischen Unternehmen. Er zeigte sich sehr dankbar dafür, dass auch Weltmarktführer bzw. Global Player wie die Firma LEICHT Küchen AG und Ringler-Kärcher sich in Waldstetten beheimatet fühlen.

Überleitend auf die Firma WESA zeigte er sich nach dem allzu frühen Tod von Wolfgang Weber tief beeindruckt vom großartigen Engagement von Josefine, Johannes und Benjamin Weber. In herzlichen Worten dankten er und die Wirtschaftsministerin dafür.

Hervorragend vorbereitet auf Waldstetten war unsere Landes-Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Ihr Besuch stand im Zeichen der Automobilbranche, welche künftig mit schweren Umbrüchen zu kämpfen hat. Johannes Weber als neuer Geschäftsführer der WESA GmbH veranschaulichte in einer beeindruckenden Präsentation die sehr erfreuliche Entwicklung des Waldstetter Automobilzulieferers. Es bestehen seit vielen Jahren enge Beziehungen zur Firma ZF bzw. heute Bosch in Schwäbisch Gmünd. So hat sich WESA als 1A-Zulieferer einen hervorragenden Namen in der Branche verschafft. Mit seinen 48 Mitarbeitern und 3 Azubis ist WESA gut gerüstet für die Zukunft.

Während des Gesprächs zeigte die Wirtschaftsministerin mögliche Zukunftsfelder auf. Am Ende waren unsere Landesministerin, unser Landtagsabgeordneter, Schultes, Bürgermeister-Stellvertreterin Beate Kottmann und CDU-Fraktionsvorsitzender Johannes Miller tief beeindruckt von der Firmenpräsentation.

Daran anschließend ging es zur PTS-Prüftechnik, bei der man sehr herzlich empfangen wurde. Geschäftsführer Dr. Walter Schwelberger hatte zusammen mit einem ganzen Team die rasante und gleichzeitig vorbildliche Entwicklung seines Unternehmens seit dem Jahr 2005 vorgestellt. So arbeiten heute deutschlandweit 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Prüftechnik, welche auf Prüfständen die Motoren der Zukunft unter anderem für den Daimler entwickeln.

Aufgrund der rasanten Entwicklung wird gerade auch in Remshalden an der B29 ein neues Werk gebaut, in dem vor allem Elektromotoren und andere neue Technologien getestet und erprobt werden sollen.

Die Teilnehmer zeigten sich auch beeindruckt von der Unternehmensphilosophie, selbst durch Solartechnik, Photovoltaik und Batteriespeicher CO2 zu minimieren.

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer glücklich und zufrieden. Dies brachte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in sehr persönlichen Worten zum Ausdruck.

Auf diesem Wege unseren beiden Betrieben ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön von ihrer Gemeinde!