Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis

Das Wandern ist...

Wanderweg zum Hornberg
Wanderweg von Waldstetten zum Hornberg

- hoffentlich auch Ihre Lust. Denn dann kommen Sie in Waldstetten und seiner wunderschönen Umgebung voll auf Ihre Kosten. Wer schätzt sie nicht, die vielseitige Schwäbische Alb, an deren Rand unsere Gemeinde liegt. So bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, Rundwanderungen oder Wanderungen zu Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten zu unternehmen. Beliebte Ziele sind unter anderem Stuifen, Hornberg, Heldenberg, Kaltes Feld, Hohenrechberg, Hohenstaufen und Schwarzhorn. Zahlreiche Wanderparkplätze mit gut ausgeschilderten Wanderwegen bieten dem Besucher abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten. Besonders zu empfehlen sind Wanderungen auf den Glaubenswegen - Wege für den Geist, die Seele, zum Wandern und Genießen.

Die Reiterles Kapelle

Walter G. Wentenschuh hat ein neues Faltblatt erstellt, das in der Reiterles Kapelle zur Mitnahme ausliegt und zahlreiche Informationen über den heiligen Leonhard, die Ölberggruppe und natürlich die Reiterles Kapelle beinhaltet.

Maria begegnen....

"Im Höhentempel der Natur. Kein Laut der großen Welt lärmt herauf in den heiligen Frieden der stillen Höhe - eine Labung für den Geist. Himmelsquellen öffnen sich und dem Ewigen sich näher fühlend fleht zu ihm die Seele."

Diese andächtigen Wort über unser Wahrzeichen, die Reiterles Kapelle, schrieb bereits Georg Stütz in seinem 1924 erschienenen Büchlein "Wanderungen in der Heimat". Das weithin bekannte Kleinod, zwischen den Erhebungen des Schwarzhorns und Kalten Feldes, inmitten einer prachtvllen Natur gelegen, ist seit vielen Generationen ein beliebtes Ziel von Wanderungen und Ausflügen sowie ein besonderer Ort der stillen Einkehr.

In der Reiterles Kapelle befanden sich einst um den Schutzpatron Leonhard herum die Heiligenfiguren von Antonius und Georg sowie des Evangelisten Johannes. Für die besonders verehrte Gottesmutter Maria wurde eigens eine Nische im Altarraum errichtet. Diese steht jedoch seit langer Zeit leer. Aus Sicherheitsgründen wurde die aus einem massiven Lindenstamm gearbeitete, etwa 140 cm hohe, spätgotische Marienfigur von ihrem Platz genommen, damit sie nicht das gleiche Schicksal ereilt wie die 1988 geraubten kleinen Heiligendarstellungen.

Das Stuifenkreuz

Auf unserem Hausberg, dem 757 m hohen Stuifen, wurde im September 2011 ein 12 Meter hohes und weithin sichtbares Landschaftskreuz errichtet. Dieses steht auf einem Plateau unterhalb des Gipfels mit herrlicher Sicht nach Wißgoldingen, zur Albtraufkette, zum Fils- und Lautertal und zum benachbarten Hohenrechberg. Das Stuifenkreuz steht für  Frieden, Dankbarkeit, Heimatverbundenheit und Miteinander in der Gemeinde Waldstetten. Es ist ein lohnendes Ziel für eine Wanderung in herrlicher Natur und Landschaft. Weitere Informationen zum Stuifenkreuz.

Zur Vollendung der Stuifenkreuz-Anlage wurden im September 2012 zwei Schautafeln aufgestellt und eine Festschrift herausgegeben. Die Schautafeln stellen die Dreikaiserberge vor und informieren über die herrliche Landschaft mit ihrer Geschichte, Religion, Pflanzenwelt, Wirtschaft und Tierwelt sowie über die Sinngebung und Errichtung des Stuifenkreuzes.

Die Schautafeln sehen Sie hier:
Schautafel 1 Kaiserberge
Schautafel 2 Landschaft

Die 84-seitige Festschrift enthält die Texte der beiden Schautafeln sowie viele Fotografien und Bilder. Sie kann gegen eine Schutzgebühr bei der Gemeindeverwaltung angefordert werde.

Fahrrad-Tour

Rundkurs um die Dreikaiserberge - Landschaftlich interessante Rundtour. Der Einstieg zur beschriebenen Tour erfolgt von Waldstetten aus bei Metlangen (zu erreichen über Straßdorf - Radweg auf ehemaliger Bahntrasse bis Metlangen, ca. 5 km)

Weiter zur Homepage "Fahrrad-Tour"