Baustellen & Umfahrungen: Waldstetten

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Daten-Empfänger Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Waldstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 09.11.2020

Richtfest am Interims-Rathaus in der Bettringer Straße am 9. November 2020

Waldstetten hat ein Ausrufezeichen gesetzt

Waldstetten und Wißgoldingen stehen unter Dampf, was die gerade laufenden Baumaßnahmen angeht. War am 8. Mai diesen Jahres der Spatenstich beim Interimsrathaus, beging Schultes Michael Rembold mit seinen Mitarbeitern und den am Bau beteiligten Firmen nach nur einem halben Jahr das Richtfest. Dass dies jedoch coronabedingt nicht im eigentlichen Sinne stattfinden konnte, war bei solch einer großen und ortsprägenden Baumaßnahme natürlich schade. Daher wurde sie kurzerhand zum Tag der offenen Tür für alle Mitarbeiter umbetitelt.

Viele Menschen aus der Gemeinde erfreuen sich am Neubau des Interims-Rathauses in Holzbauweise“, fasste Schultes Michael Rembold zusammen. Dazu habe die Gemeinde hervorragende Partner gefunden, die vorbildlich zusammengearbeitet haben.
Dass solch gute Partner gefunden werden konnten, dafür ist Rembold dankbar: „Es sind alles Familienbetriebe, die sich mit ihrer Aufgabe identifizieren.“ Das Bauvolumen wurde zu Beginn auf 3,2 Millionen Euro veranschlagt und wird - wie auch der Zeitplan – eingehalten. Verwaltungsintern wurde dabei Enormes geleistet. So oblag der Hauptteil der Planung dem Ortsbauamt mit Zimmerermeister Benedikt Traa und Ortsbaumeisterin Maren Zengerle, dem Architekturbüro Pfeifer und Nitsche aus Schwäbisch Gmünd sowie dem Ingenieurbüro Fuchs aus Waldstetten. Während Kämmerer Gerhard Seiler die entsprechenden Anträge für Förderprogramme gestellt hatte. Denn, wenn das neue Rathaus in der Ortsmitte in zwei bis drei Jahren gebaut und bezugsfertig ist, wird aus der Interimslösung ein sozialer Wohnungsbau. Dann stehen neun Wohnungen Menschen und Familien zur Verfügung, deren Geldbeutel nicht so üppig sind. Damit habe Waldstetten ein Ausrufezeichen gesetzt, freut sich der Bürgermeister. „Anstatt in Container zu ziehen, investieren wir in die Bausubstanz und nutzen das Gebäude doppelt. „Das zukünftige 9-Familien-Haus bietet eine gerechte Unterbringung aller Bewohner, beispielsweise mit getrennten Sanitäranlagen“, beschreibt Benedikt Traa die Planung. Bereits jetzt werde jede Steckdose für später angebracht, Anschlüsse für die Küche vorbereitet, Lüftung und Strom in der abgehängten Decke verlegt.
Auch der Polizeiposten zieht mit um und wird nicht, wie anfangs angedacht, nach Bettringen ausgelagert.
Architekt Michael Pfeifer lobte beim Richtfest die sehr gute Zusammenarbeit mit den Handwerkern. Da es als Mehrfamilienhaus keiner überregionalen Ausschreibung bedurfte, konnten Firmen aus der Gegend zum Zug kommen. Darin sieht Pfeifer eine große Motivation. Ein weiteres Dankeschön richtete er an die Nachbarn, die alles in den vergangenen sechs Monaten mitgetragen hatten und mit denen er sehr angenehme Gespräche geführt hatte.
Erstmals in ein kommunales Bauvorhaben involviert war die Firma Holzbau Moser aus Salach. Deren Zimmermänner ließen es sich denn auch nicht nehmen, gemeinsam zum Richtspruch aufs Dach zu steigen. Diesen sowie das Zimmermannsmaskottchen Timmi überreichte Mitarbeiter Hans Eberhardt anschließend dem Schultes und Michael Pfeifer, verbunden mit seinem Dank für ein sehr gutes Miteinander.