Waldstetten (Druckversion)

Angebote für Kinder, Jugendliche und aktive Erwachsene

Ob kreativ oder sportlich - auf dieser Seite finden Sie aktuelle Angebote für Kinder und Jugendliche in der Gemeinde

Krippenwege in Wißgoldingen und Waldstetten mit zahlreichen Teilnehmern eröffnet: Eine Krippe ist die Visualisierung eines wunderbaren Geschehens

Am 18. und 19. Dezember wurden die beiden Krippenwege am Stuifen in Wißgoldingen und im Naherholungsgebiet Bronnforst in Waldstetten mit einem kleinen Rahmenprogramm mit jeweils über 100 großen und kleinen Besuchern eröffnet.

Nicht nur in der Gestaltung der 57 Krippen waren die Künstler kreativ, auch bei der Auswahl der Beiträge hatten sich die beteiligten Grundschülerinnen und -schüler Gedanken gemacht. Nach der Eröffnung des Krippenweges am Stuifen durch Schultes Michael Rembold berichteten die Kinder der Klasse 3 und 4 der Wißgoldinger Grundschule mit ihrer Lehrerin Daniela Lorösch über die Entstehung der ersten Krippe 1223 durch Franz von Assisi in Italien. Auch die beiden Ortsgeistlichen, Diakon Ľuboš Ihring und Pfarrer Jörg Krieg, gingen in ihrer Predigt auf das wundervolle Ereignis der Geburt Christi ein und luden die Teilnehmer zum gemeinsam Singen von Weihnachtsliedern, begleitet vom Blechbläser-Quintett Swabian Brass, das an beiden Tagen die musikalische Umrahmung gestaltete, ein.

Einen Tag später waren es die Kinder der Ganztagsbetreuung der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg, die mit einem Gedicht und dem Lied „Ihr Kinderlein kommet“ auf den Krippenweg im Bronnforst einstimmten. Bezogen auf einen aufgestellten Wegweiser, folgerte Pfarrer Dr. Horst Walter: „Waldstetten liegt zwischen Bethlehem und Nazareth“ und griff den Liedtitel auf, indem er die Kinder animierte, „Maria und Josef auf dem Weg zur Krippe zu begleiten.“ Pfarrer Jörg Krieg ging in seiner Predigt ebenfalls auf die erste Krippe von Franziskus ein und wusste zu berichten, dass in deutschen Kirchen Krippen seinerzeit verboten waren. „Daher wurden sie von der Bevölkerung selbst gebaut und zuhause aufgestellt.“ in einer Krippe sehe Krieg die Visualisierung eines wunderbaren Geschehens.

Für den Waldstetter Schultes „senden Krippen eine Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit, die im täglichen Leben zu kurz kommen. Gerade ihre Schlichtheit fasziniert seit jeher.“ Es freute ihn, dass sich so viele an der Gemeinschaftsaktion beteiligt haben. Denn neben den Krippen entstanden auch Holzpuzzle für Kinder, Holzsterne zur Dekoration, Baumschmuck und vieles andere mehr. 57 Kunstwerke rund um die Geburt Jesu zählten die Initiatorinnen Beate Kornau und Anja Barth am Ende – zwei Drittel fanden einen Platz am 3,8 km langen Stuifenrundweg, ein Drittel darf in Waldstetten bestaunt werden. Der Schultes ließ es sich nicht nehmen, allen Beteiligten im Vorder- und Hintergrund für diese beispielgebende Gemeinschaftsleistung herzlich zu danken.

Bitte nicht anfassen
Bis zum 2. Februar 2022 laden die „Krippenwege in Waldstetten und Wißgoldingen“ große und kleine Besucher zu einem Spaziergang auf den kinderwagentauglichen Rundwegen ein.

Es wird gebeten, die Krippen mit den Augen und nicht mit den Händen anzusehen. Leider sind schon erste Beschädigungen aufgetreten. Schön wäre es auch, wenn Hundehalter ihre Hunde anleinen könnten.

Krippenwege in Waldstetten und Wißgoldingen: 57 liebevoll gestaltete Krippen warten am Wegesrand

Treten Sie ein durch den Krippenweg-Bogen und lassen Sie sich 2021 Jahre zurückversetzen in die Weihnachtsnacht, in der Jesus Christus das Licht der Welt in einem Stall erblickte. Insgesamt 57 in liebevoller Kleinarbeit gestaltete Krippen, jede für sich einzigartig, warten auf den Rundwegen am Stuifen in Wißgoldingen und Bronnforst in Waldstetten, Besucher jeden Alters in ihren Bann zu ziehen. Ob Familien, Schulen, Kindergärten oder Vereine – es wurde in den vergangenen Wochen fleißig gebastelt, geschreinert und gemalt. Neben den Krippen entstanden dabei auch Holzpuzzle für Kinder, Holzsterne zur Dekoration, Baumschmuck und vieles andere mehr.

Eröffnung
Der Krippenweg am „Stuifenrundweg“ wird am Samstag, 18. Dezember, um 15 Uhr auf dem Stuifenparkplatz am Ortseingang von Wißgoldingen eröffnet. Neben der Begrüßung durch Schultes Michael Rembold und geistlichen Impulsen unserer Ortsgeistlichen beider Kirchengemeinden, werden Schüler der Klassen 3 und 4 der Wißgoldinger Grundschule eine Geschichte vorlesen. Außerdem verkauft der Elternbeirat der örtlichen Grundschule Gutsla, während Mitglieder des Dorfvereins Kinderpunsch kredenzen. Die musikalische Umrahmung obliegt dem Blechbläser-Quintett Swabian Brass.

Am darauffolgenden Sonntag, 19. Dezember, wird um 14 Uhr der Krippenweg am „Bronnforst“, in Verlängerung der Lauchgasse, feierlich von Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Waldstetten mit Kindern der Ganztagsbetreuung, Schultes Michael Rembold und den Ortsgeistlichen beider Kirchengemeinden freigegeben. Musikalische Akzente setzt auch hier Swabian Brass.

Die „Krippenwege in Waldstetten und Wißgoldingen“ können bis zum 2. Februar 2022 besucht werden.

Schatzsucher und Rätselfreunde aufgepasst: Geo-Caching-Tour in Waldstetten

Seit Juli 2021 gibt es in Waldstetten eine Geo-Caching-Tour. Die von der Familie Kornau ausgearbeitete Route führt durch den Ortskern von Waldstetten und ist kinderwagentauglich. Start ist am Kirchberg. An jedem der sieben Punkte ist eine Dose versteckt, in deren Deckel sich eine Frage befindet. Ein Foto sowie die GPS-Daten dazu erleichtern die Suche. Mit dem richtigen Buchstaben (es gibt 3 Antwortmöglichkeiten) ergibt sich – in der Reihenfolge der Route – das gesuchte Wort.

Hier geht's zur Schatzkarte sowie zur Anleitung.
 

 

Wir leben Familie - unser Angebot für groß und klein

Klicken Sie bitte hier für unseren Flyer zum Thema "Wir leben Familie". Darin erhalten Sie Informationen über Kleinkindbetreuung, Kindergärten, engagierte Eltern, Schulen, Ferienangebote, Pflegeeinrichtungen, Angebot der Kirchengemeinden...

http://www.waldstetten.de//leben-wohnen/bildung-jugend/angebote-fuer-kinder-jugendliche-aktive-erwachsene