Wißgoldingen: Waldstetten

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Daten-Empfänger Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Waldstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis

Malerisches Dorf

Malerisch präsentiert sich diese Teilgemeinde, ein "bunter Fleck" inmitten einer reizvollen, abwechslungsreichen Landschaft: Wißgoldingen

Einladend der Blick auf Wißgoldingen, das Sie ebenso wie Waldstetten als Ausgangspunkt für unzählige Aktivitäten, abwechslungsreiche Tage und unvergessliche Stunden erleben können. Hier, im Schatten des "Hausberges" Stuifen (757 m) - der höchste der drei Kaiserberge - pulsieren Leben und Lebendigkeit, laden wir Sie zum Teilhaben und Wohlfühlen ein.
Lourdes-Grotte Wißgoldingen

Am 1. Februar 1972 wurde das aus einer alemannischen Siedlung entstandene Dorf - das ebenfalls im Jahre 1275 in Urkunden als "Pfarrei Wisgoltingen" erwähnt wurde und den Herren von Rechberg gehörte - im Zuge der Gemeindereform Waldstetten angegliedert. Zur Gemeinde gehören außerdem die Orte Weilerstoffel und Tannweiler.

Das Stuifenkreuz

Auf unserem Hausberg, dem 757 m hohen Stuifen, wurde im September 2011 ein 12 Meter hohes und weithin sichtbares Landschaftskreuz errichtet. Dieses steht auf einem Plateau unterhalb des Gipfels mit herrlicher Sicht nach Wißgoldingen, zur Albtraufkette, zum Fils- und Lautertal und zum benachbarten Hohenrechberg. Das Stuifenkreuz steht für  Frieden, Dankbarkeit, Heimatverbundenheit und Miteinander in der Gemeinde Waldstetten. Es ist ein lohnendes Ziel für eine Wanderung in herrlicher Natur und Landschaft. Weitere Informationen zum Stuifenkreuz.

Zur Vollendung der Stuifenkreuz-Anlage wurden im September 2012 zwei Schautafeln aufgestellt und eine Festschrift herausgegeben. Die Schautafeln stellen die Dreikaiserberge vor und informieren über die herrliche Landschaft mit ihrer Geschichte, Religion, Pflanzenwelt, Wirtschaft und Tierwelt sowie über die Sinngebung und Errichtung des Stuifenkreuzes.

Die Schautafeln sehen Sie hier:
Schautafel 1 Kaiserberge
Schautafel 2 Landschaft

Die 84-seitige Festschrift enthält die Texte der beiden Schautafeln sowie viele Fotografien und Bilder. Sie kann gegen eine Schutzgebühr bei der Gemeindeverwaltung angefordert werde.

Das „Markenzeichen Wißgoldingens“ wird gefeiert

Im 18. Jahrhundert ging in Wißgoldingen die Angst vor der Pest um. Da gelobten die Bewohner, bei der Erlösung von der Pestgeißel eine Marienkapelle zu bauen. Der damalige Pfarrer Jakob Dangelmaier war die treibende und leitende Kraft beim Bau der Kapelle, die 1765 fertiggestellt wurde. 1887 folgten eine Lourdesgrotte sowie fünf Jahre später ein Kreuzweg von der Grotte zur Kapelle. Von vielen Menschen, ob Maler oder Fotograf, wurde dieses Kleinod seither gerne als Motiv gewählt. Anlässlich ihres 250-jährigen Bestehens bot sich nun die Gelegenheit, im Rahmen einer Ausstellung all diese Kunstwerke interessierten Besuchern zu zeigen. Diese sind noch bis Januar im Bezirksamt zu sehen.

Zu den Namensformen und Erwähnungen von Wißgoldingen

Auf der Internetseite Archivalia gibt es eine interessante Aufstellung zu den Namensformen und Erwähnungen von Wißgoldingen. Klicken Sie bitte hier zum Öffnen des Links. Alternativ öffnet sich eine PDF dazu.