Aktuelles Amtsblatt: Waldstetten

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis

Aktuelles Amtsblatt

Klicken Sie bitte hier zum Öffnen der aktuellen Ausgabe als PDF

Autor: Frau Herkommer
Artikel vom 23.11.2019

Tradition: Seit 25 Jahren organisiert Ewald Brühl den Wißgoldinger Weihnachtsmarkt auf dem Grundschulareal. Am 23. November 2019 gab’s zum Jubiläum einige Überraschungen

Standbetreiber aus ganz Deutschland möchten dabei sein

Um dem Wißgoldinger Jugendraum Bekanntheit zu verschaffen, initiierte Ewald Brühl vor 25 Jahren mit acht Mitstreitern den Wißgoldinger Weihnachtsmarkt bei der Grundschule. Am Samstag feierte er Jubiläum und zählte 36 Standbetreiber.

Perplex und überwältigt stand Ewald Brühl neben seiner Frau Heike und den Töchtern Diana, Lara und Alina in ihrem Pavillon, als der Waldstetter Schultes Michael Rembold, Markus Kaller und eine Abordnung der Standbetreiber dem Initiator des Wißgoldinger Weihnachtsmarktes, begleitet von tosendem Applaus, ihren Dank für dessen unglaubliches Engagement aussprachen und ein Geschenk übergaben. Denn seit 1994 organisiert er alljährlich Ende November den Markt auf dem Grundschulareal. Und dass dieser Markt etwas Besonderes ist, zeigt nicht nur die stetig wachsende Teilnehmerzahl, sondern auch die Tatsache, dass er aus ganz Deutschland Anfragen von Marktbeschickern erhält, da sein Markt mittlerweile im Bundesanzeiger für Weihnachtsmärkte geführt wird. Doch nicht nur Stände mit verschiedensten Artikeln rund um Weihnachten und Winter, Dekorationen, Bekleidung sowie Leckereien treffen die Besucher an, auch Vorführungen und der Nikolaus, begleitet von Knecht Ruprecht und einem Engel, erfreuen die Besucher. Zum Jubiläum hatte Quartiersmanagerin Magdalene Rupp eine Besonderheit nach Wißgoldingen geholt: die international bekannte Hand- und Fußtheaterspielerin Anne Klinge. Zudem ließ es sich die Jugendkapelle des örtlichen Musikvereins nicht nehmen, zum Jubiläum aufzuspielen.

„Die 25 Jahre sind wie im Fluge vergangen“, blickte Ewald Brühl zurück. Dass dieser Markt überhaupt starten konnte und bis heute läuft, dafür sprach Brühl Bürgermeister a.D. Rainer Barth und der Gemeindeverwaltung seinen Dank aus: „Der Bürgermeister hatte mich in dem Vorhaben bestärkt und unterstützt. Doch auch Ingeborg Krumpschmied, Marianne Pfletschinger und jetzt Carolin Freisleben nahmen und nehmen mir vieles bezüglich Anmeldungen und Rückfragen ab.“ Zu großem Dank verpflichtet ist der Initiator ebenso den Hausmeistern Karl Schwarzkopf und Siegbert Prössler. Regelmäßig flogen die Sicherungen raus, ehe die Feuerwehr mit Kraftstrom den großen Strombedarf abdeckte.